803. NDR Talkshow

NDR Talkshow, d.h. gute Unterhaltung mit vielen großartigen Gästen, moderiert von Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt.

Dieses Mal auch dabei: Jan Josef Liefers. Der Schauspieler und Musiker hatte mit seinem letzten Tatort eine unglaubliche Einschaltquote von 14,5 Millionen Zuschauern. In der Sendung präsentierte er mit seiner Band „Radio Doria“ das neue Album „2 Seiten“. Maßgeblich prägend dafür war laut ihm die raue Zeit in Deutschland vor ein zwei Jahren. Dies lag unter anderem daran, dass viele Flüchtlinge nach Deutschland kamen, der Terror in Europa einzog und die Gesellschaft seit diesem Zeitpunkt ein bisschen auseinanderfällt. Der Ton wurde schärfer und Meinungsverschiedenheit nicht mehr geschätzt, erklärte er. Aus diesem Grund viel es ihm schwer, fröhliche Pop-Songs zu schreiben. Sein Ziel ist es, ein Album geprägt von Glück zu veröffentlichen. Das ist ihm mehr als gelungen. Als Inspiration nahm er eine Reise nach Teheran. Er sagte: „Wir wollten dahin reisen, wo das neue Feindbild, der Islam, herrscht.“ Außerdem wollten sie vieles über die Kultur und die Musik Persiens erfahren. Sie nahmen reichlich Eindrücke mit zurück nach Deutschland und konnten voller Ideen und Tatendrang an ihrem neuen Album arbeiten.

Ein weiterer Gast des Abends war Michael Kessler, der die Hobbys der Deutschen mit Komik und Humor unter die Lupe genommen hat. In seiner Serie  „Meine heile Welt“ taucht er ein in Hobbys, wie den verrückten Hundebesitzer oder den leidenschaftlichen Gärtner. Vielen ist er auch durch seine Sendung „Kessler ist …“ bekannt. In dieser Show schlüpft er in die Rolle verschiedener Prominenter, so dass diese ein Gespräch mit sich selber führen können. Für Michael Kessler  bedeutet das oft stundenlange Recherche, persönliche Gespräche und lange Zeit in der Maske. Letztendlich soll es aussehen, als hätte die jeweilige prominente Persönlichkeit ihren Zwilling vor sich sitzen.

Dieses Experiment führte er auch mit Conchita durch, die ebenfalls in der Talkrunde saß. Eine besondere Schwierigkeit war es für ihn, sich in zwei Personen gleichzeitig hineinzuversetzen, zum einen in die Kunstfigur Conchita und zum anderen in Tom Neuwirth. Für Conchita war das Projekt eine sehr emotionale Erfahrung. Außerdem erzählte sie über ihre aktuelle Entwicklungsphase. Sie sagte, dass sie authentischer geworden ist und die Kunstfigur in den Hintergrund rückt. Momentan weiß sie noch nicht, wohin die Reise gehen wird.

Ebenfalls in der Sendung war Linda Zervakis. Sie stellte ihre neuesten Dokumentationen vor. In einer analysiert sie das Gruppenverhalten der Menschen. In einer anderen klärt sie auf, ob Frechheit  im Leben wirklich voranbringt.

Ein weiterer Gast war Adrienne Friedländer. Die Hamburger Journalistin, Autorin und Mutter von vier Söhnen hat einen 22-jährigen syrischen Flüchtling bei sich aufgenommen und nun ein Buch „Willkommen bei den Friedlaenders! Meine Familie, ein Flüchtling und kein Plan“ über ihre Erfahrungen geschrieben.

Auch in der Talkshow waren der Kabarettist und Autor Vince Ebert, der Arzt Dr. Johannes Wimmer, sowie das Ehepaar Margie Kinsky und Bill Mockridge.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: